Institut für Human- und Islamwissenschaften e.V.

Home   |    Email   |    Kontakt   

 
 
 
 
 

Anschrift

IHIW e.V.
Durchschnitt 27
20146 Hamburg

Tel/Fax:
040-28669790/
040-28669791

 

E-mail

info@islamic-sciences.net

 

Bürozeiten

Mo.-Fr.:
10:00 - 13:00 h
14:00 - 18:00 h

 

Bankverbindung

Hamburger SPK

Bankleitzahl:
200 505 50

Kontonummer:
102 621 76 93

 
 
&nsbp;

Muhammad - Der Prophet des Islam
von Propfessor K.S. Ramdrishna

Broschüre, 28 S.
Erschienen: Juni 2001

Herausgeber:
© Institut für Human- und Islamwissenschaften

ISBN: 3-937050-16-7
Bestell-Nr. 7050167
Bestellung »

    Buch-Info
 

Mehr zu diesem Titel

 

»

Übersicht  

»

Inhaltsverzeichnis  

»

Zusammenfassung  

»

Leseprobe  

 

   
&nsbp;

Beschreibung

 

 

 

zurück 

Der Name Muhammad bedeutet "Hochgepriesener". Er selbst ist der durch seine einzigartig vollendete Ethik in aller Welt hoch Gepriesenene. Er steht so viel höher als all die Könige, Poeten, Revolutionäre und Erfinder, die ihm in diesem Leben vorangingen und/oder folgten. Prof. K.S. Ramdrishna Rao erzählt, wie er diesen gewaltigen Menschen kennen gelernt hat, obwohl er nicht in seiner Zeit lebt.

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

zurück 

Lesen Sie das gesamte Inhaltsverzeichnis

 

Zusammenfassung

 

 

 

zurück 

Muhammad wurde in der arabischen Wüste den muslimischen Geschichtsschreibern nach am 20. April 571 geboren. Der Name bedeutet "hochgepriesen." Für mich ist er der Größte unter allen Söhnen Arabiens. Er steht so viel höher als all die Poeten und Könige, die ihm in dieser undurchdringlichen Wüste roten Sandes vorangingen und ihm folgten.

Als er erschien, war Arabien eine Wüste ein Nichts. Aus diesem Nichts der Wüste wurde durch den mächtigen Geist Muhammads eine neue Welt gestaltet ein neues Leben, eine neue Kultur, eine neue Zivilisation, ein neues Herrschaftsgebiet, das sich von Marokko bis nach Indien ausbreitete und das Denken und Leben von drei Kontinenten Asien, Afrika und Europa beeinflußte.

 

Leseprobe

 

 

 

zurück 

Das Bedürfnis nach Verständnis
Bei dem Gedanken, über den Propheten Muhammad zu schreiben, zögerte ich ein bißchen, denn über eine Religion zu schreiben, zur der man sich nicht bekennt, ist eine sehr delikate Angelegenheit, zumal es viele Personen gibt, die unterschiedliche Religionen ausüben, aber verschiedenen Denkschulen angehören, sogar innerhalb ein und derselben Religion. Obwohl man manchmal behauptet, daß Religion gänzlich etwas Persönliches ist, kann nicht geleugnet werden, daß sie eine Tendenz hat, das ganze Universum sowohl das sichtbare als auch das unsichtbare zu umfassen. Irgendwie durchdringt sie immer wieder unsere Herzen, unsere Seelen, unser Denken, seine bewußten, unterbewußten, unbewußten oder welche Teile auch immer es enthält oder vermutlich enthält. Das Problem nimmt überwältigende Bedeutung an, wenn man der tiefen Überzeugung ist, daß unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an diesem zarten, feinen, weichen seidenen Faden hängen. Wenn es uns gelingt, uns noch sensibler...

Lesen Sie die gesamte Leseprobe

 

Über den Autor

 

 

 

zurück 

Prof. K.S. Ramdrishna Rao

   created by Institut für Human- und Islamwissenschaften