Institut für Human- und Islamwissenschaften e.V.

Home   |    Email   |    Kontakt   

 
 
 
 
 

Anschrift

IHIW e.V.
Durchschnitt 27
20146 Hamburg

Tel/Fax:
040-28669790/
040-28669791

 

E-mail

info@islamic-sciences.net

 

Bürozeiten

Mo.-Fr.:
10:00 - 13:00 h
14:00 - 18:00 h

 

Bankverbindung

Hamburger SPK

Bankleitzahl:
200 505 50

Kontonummer:
102 621 76 93

 
 
&nsbp;

Kompendium der traditionellen Logik
von Institut für Human- und Islamwissenschaften

Fachbuch, 112 S. gebunden
Erschienen: Juli 2003 - 1. Auflage

Herausgeber:
Dr. M. Razavi Rad
© Institut für Human- und Islamwissenschaften

ISBN: 3-937050-01-9
Bestell-Nr. 7050019 Bestellung »


    Buch-Info
 

Mehr zu diesem Titel

 

»

Übersicht  

»

Inhaltsverzeichnis  

»

Zusammenfassung  

»

Leseprobe  
   
&nsbp;

Beschreibung

 

 

 

zurück 

Der Mensch, als ein reflektierendes Wesen, zeichnet sich vor allem durch seine Verstandeskraft aus. Der Mensch hat immer dann echte Fortschritte gemacht hat, wenn er sich dieser Kraft bedient hat. Allmählich entdeckte er, dass frühere Vorstellungen ungenügend oder falsch waren oder dass er Dinge für falsch gehalten hatte, die richtig waren. Von anderer Seite her aber, missbrauchte man diese Kraft dazu, besondere individuelle und kulturelle Interessen durchzusetzen und andere hinters Licht zu führen. Dadurch verschwamm die Grenze zwischen wahr und falsch. Spitzfindigkeit und Scheinweisheit eroberten darum das unruhige und zügellose Denken der Menschen. Nun erwachte das Bedürfnis, die Mutter der Erfindung und Entdeckung, diese Menschenkraft und Fähigkeit zu bändigen und ihre Wildheit zu zähmen. Es musste eine für alle Menschen annehmbare Möglichkeit geschaffen werden mit deren Hilfe den Gedanken die Waage gehalten werden und Wahres von Falschem unterschieden werden konnte.

Lesen Sie die gesamte Beschreibung

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

zurück 

Lesen Sie das gesamte Inhaltsverzeichnis

 

Zusammenfassung

 

 

 

zurück 

Wer hat nicht schon einmal den Namen der Logik (al-mantiq) gehört oder verwendet? Doch ist wirklich immer alles logisch, was als solches bezeichnet wird? Die meisten, die den Begriff der Logik verwenden, sind sich nicht einmal ihrer Definition bewusst. Aber was noch viel trauriger ist, ist der Umstand, dass die Schüler der Oberschulen, die Abiturienten und selbst die Studenten der Universitäten, einmal abgesehen von denen einiger Fächer, ihr ganzes Studium lang nicht mit den Inhalten der Logik in Berührung kommen. Und außerdem ist Logik in der Form, wie sie gelehrt wird, nicht immer unbefleckt von einer bestimmten Ideologie, wie uns die Bezeichnung materialistische Logik zeigt. Die formale klassische Logik, die nach Aristoteles das Denken nicht nur der Ordnung sondern auch der Form nach untersucht, teilt sich in Elementarlehre (Begriff, Urteil, Schluss) und Methodenlehre (Untersuchungs- und Beweisverfahren). Sie wurde zum Grundstock der gesamten traditionellen Logik. Die moderne Logistik strebt nach weitestgehender Formalisierung und Mathematisierung. Sie arbeitet mit Logikkalkülen, die als ein System von Zeichen (Symbolen) mit dazugehörigen Operationsregeln verstanden werden. Darüber hinaus kennt sie auch mehrwertige Systeme, bei denen die Aussagen mehr als die Wahrheitswerte wahr/falsch annehmen können.

Lesen Sie die gesamte Zusammenfassung

 

Leseprobe

 

 

 

zurück 

Logik und Sprache
Der Mensch besitzt eine Kraft, die wir Geist (dihn) nennen. Im Geiste spiegeln sich die wahrgenommenen Dinge wie in einem Spiegel wider. Dieser Geist ist außerdem der Träger seines Wissens (al-Qilm). Von seiner Erschaffung her besitzt der Mensch bereits die Eignung (al-malakah) zum Denken und zum Wissen. Zwar weiß er zum Beginn seines Daseins noch nichts. Einmal auf die Welt gekommen, reflektiert er jedoch sehr rasch und erreicht im Laufe seines Werdens unterschiedliche Wissensstufen:

Lesen Sie die gesamte Leseprobe

 

   created by Institut für Human- und Islamwissenschaften